Telefon: 02404-9599939 / Anschrift: krMedia Services - Auf dem Wirth 10 - 52477 Alsdorf - Deutschland - Analyseformular
Sie sind hier: Startseite » FAQ » Pressemitteilungen

Tipps zum Kauf von SD, SDHC, XD, Speicherkarten un

Von den vielen Formaten für Speicherkarten, hat sich die SD-Card gegenüber Konkurrenten wie XD Picture Card, Compact Flash, Memory Stick oder Multimedia Card durchsetzen können.

Wenn Sie heute ein Handy, einen MP3-Player oder eine Digitalkamera um Speicher erweitern, dann ist zu 95% eine SD-Card gefragt. Aber auch innerhalb dieses Kartentyps gibt es verschiedene Unterformen.

Die Größe - Die klassische hat ein Format von rund 3x2,5 cm.

Eine Speicherkarte vom Typ ist dagegen nur 1/4 so groß und hauchdünn. Sie wird vor allem in Handys oder anderen kompakten Geräten eingesetzt.Die liegt in Ihren Ausmaßen dazwischen. Sie hat keine große Verbreitung gefunden.Technik Der ursprüngliche Standard des Formats SD erlaubte maximale Kapazitäten von 1 GByte, spätere Varianten bis 2 Gbyte. Mit SDHC kam eine prinzipielle Runderneuerung, die das Limit auf 64 GByte anhob.

Aber auf was sollte man achten beim SD Kartenkauf?

Kaufen sie nur Speicherkarten mit Max 4 GB Speicherkapazität. Diese Speicherkarten sind gegenüber den 8 GB 16 GB und 32 GB Karten deutlich Robuster. Sie sparen viel Geld beim Kauf. Und haben eine Speicherkarte die beim normalen Umgang lange Freude bereitet. 16 GB Speicherkarte sind sehr anfällig auf Stromverlust oder entfernen aus dem PC oder Digitalkamera. Und gehen sind daher schnell kaputt.

Kaufen sie lieber 2 x 4 GB oder 4 x 4 GB Karte für den Urlaub. Speicherkarten. Das ist günstiger, und hat den großen Vorteil das bei defekt einer Karte nicht alle Urlaubsbilder verloren sind. Stellen sie sich folgendes Szenario vor. Sie machen Urlaub in Ägypten. In der ersten Woche besuchen sie die Pyramiden und machen viele Aufnahmen. Die Karte muss gewechselt werden weil es soviel zu fotografieren gibt. In der 2. Woche machen sie Hotel und Strandurlaub. Machen deutlich weniger Bilder. Aber auch diese Bilder passen noch auf die Karte. Zuhause angekommen wollen sie alle Bilder Bilder auf den PC kopieren. Aber während des Kopiervorganges versagt die SD Karte plötzlich ihren Dienst. Das ist schade. Viele Fotos sind verloren. Eine Datenrettungsfirma kann jetzt noch probieren die Daten zurück zu holen. Aber die haben ja auch noch eine 2 Karte. Mit vielen schönen Bildern. Wenn jetzt Karte 1 Hardware beschädigt ist. Und eine Datenrettung sollte nicht möglich sein. Konnten sie trotzdem viele Urlaubsbilder retten. Denn sie haben auf 2 Speicherkarten fotografiert.

Deshalb unser Tipp. Nutze sie im Urlaub mehrere Speicherkarten. So haben sie immer noch schöne Erinnerungen wenn eine Karte versagt.

Monolithische Speicherkarten, sind Speicherkarten bei denen alles in Kunsttsoff eingegossen ist. Hier hat man nach dem auseinanderbauen nur noch einen Chip in der Hand. Zurzeit lassen sich solche Speicherbausteine in Speicherkarten und USB-Sticks nicht auslesen. Eine Datenrettung ist in der Regel ausgeschlossen. Fragen sie den Verkäufer vor dem Kauf ob es sich um eine Monolithische Speicherkarte oder Stick handelt. Finger weg!
Kaufen sie nach Möglichkeit keine Noname Produkte. Auch Medion oder Hama Speicherkarten sind keine Markenprodukte. Lediglich SanDisk bietet hier als Hersteller erstklassige Produkte. Nutzen sie keinesfalls Micro-SD Karten für ihre Digitalkamera. Micro-SD Karten lassen sich in 80% alles Fälle bei einem Hardwareschaden nicht meh Retten.

Vorsicht beim hinein drücken der Speicherkarte in den Cardreader oder Kamera. Einige SD Karten klicken in der Mitte gerne über, und werden damit unbrauchbar.

Beim herausnehmen der Speicherkarte aus dem Cardreader, machen sie dies natürlich nur über Speicherkarte sicher entfernen. Oder zumindest warten sie so lange bis die Lampe am Cardreader sich nicht mehr bewegt. Alles andere hätte Datenverlust zur Folge.

Gehen sie Pfleglich mit ihren Speicherkarten und USB-Sticks um. Denn dieses Speichermedien ist alles andere als sicher. Machen sie Sicherheitskopien. Vertrauen sie ihre wichtigen Daten nicht nur einem USB-Stick an. Dies hat schon zu Kündigungen in Firmen geführt. Nutzen sie USB-Sticks nicht als dauerhafte Speicherquelle. Der Stick sollte nur als Transportmittel gesehen werden.

Sind wichtige Daten doch mal verschwunden, wenden sie sich bitte an Denn man weiß ja nie...